Am 06.07.2014 bestieg ich das Flugzeug, um das erste Mal nach Israel aufzubrechen. Zu diesem Zeitpunkt war mir natürlich noch nicht kalr, wie kurz diese Reise werde sollte.

Gerne hätte ich mehr über Israel berichtet und ebenso gerne hätte ich auch mehr Bilder zeigen wollen, aber das war mir leider auf dieser Reise nicht vergönnt.

Am Sonntag Abend kam ich im Hotel in Bat Yam, südlich von Tel Aviv an und hatte nicht mehr die Lust noch großartig rumzulaufen. Immerhin lag das Hotel direkt am Strand, so hatte ich wenigstens schon mal eine schöne Aussicht. Am Montag, nach dem langen, ersten Arbeitstag auf der Baustelle war die Motivation auch noch nicht viel größer. Da stand am Abend nur noch Einkaufen auf dem Programm. Am Dienstag, dem Tag des WM-Halbfinalspiels gegen Brasilien wollte ich die Zeit nach dem Feierabend bis zum Anpfiff um 23:00 Uhr mit Sightseeing vertreiben, aber da war schon der Strand von der Polizei abgeriegelt worden. Leider hat sich die Hamas am Dienstag dazu entschlossen, Raketen auf Israel abzufeuern, unter anderem auch auf Tel Aviv und so fand ich mich plötzlich in einem Kriegsgebiet wieder. Schon am Dienstag haben wir uns mehrfach in einem Schutzraum begeben müssen, als der Raketenangriffsalarm ertönte. Das besserte sich auch am Mittwoch bekanntermassen nicht, so dass wir am Donnerstag spontan den Heimflug antraten.

Nachfolgendes Bild habe ich noch schnell mit meinem Handy geschossen. Es Zeigt den Weg in den nächsten Schutzraum in meinem Hotel, was in diesem Fall das Treppenhaus war, welches im Hausinneren lag und somit keine Fenster besaß. Weitere Bilder gibt es ja aktuell in den Nachrichten, oder auf YouTube. Das war meine erste Begegnung mit Israel - kurz aber heftig.

 

Fast 2,5 Jahre später hat unser Kunde ein neues Projekt gestartet, so dass es für mich ein zweites Mal bedeutete nach Tel Aviv zu reisen. Ich gebe ehrlich zu das ich diese Reise mit gemischten Gefühlen antrat, aber dieses Mal sollte mich ein herzliches und friedliches Land erwarten. Zwei Wochenenden gaben wir die Gelegenheit nun endlich mit Verspätung die versprochenen Bilder zu liefern. Dank der Tatsache das wir ein Auto hatten und auch hier lebende Fremdenführer konnte ich auch Bilder die nichts mit Tel Aviv zu tun hatten für diese Page machen.

Many thanks to Roman and Tom to be our tour guide!!

Am Freitag, was der israelische Samstag ist haben wir noch gearbeitet, so blieb uns nur der Samstag, also der Sonntag des ersten Wochenendes und der führte uns in das vier Stunden südlich gelegene Eilat, dem einzigen und sehr schmalen Zugang Israels zum Roten Meer.

 


Galerie 1: Eilat


 

Am Freitag des folgenden Wochenendes, nach einem halben Tag in der Druckerei ist Roman mit uns nach Jerusalem gefahren. Dank ihm durfte ich auch die Klagemauer berühren. Es war ein erhabenes Gefühl, auch wenn es nur eine Steinmauer ist und trotzdem geht eine gewisse Magie von ihr aus.

 


Galerie 2: Jerusalem


 

Den Samstag habe ich mich alleine in das fünf Kilometer entfernte Old Jaffa aufgemacht, was zwischen Bat Yam und Tel Aviv liegt.

 


Galerie 3: Old Jaffa